deutscher jugendliteraturpreis 2019

Verliehen wurde dieser schöne Preis während der Frankfurter Buchmesse, die nun schon wieder zwei Wochen zurückliegt.

Was war das für ein wunderbares Erlebnis. Zum einen hatte ich erstmals Gelegenheit, eine meiner Autorinnen kennenzulernen, zum anderen wurden wir Autor*innen und Übersetzer*innen richtiggehend hofiert – mit einem Empfang und lobenden Worten, der Veranstaltung an sich und darauffolgend gab es sogar noch einen Umtrunk.

Ich hätte nicht gedacht, dass ich SO aufgeregt sein würde, aber da saß ich dann zwischen Verlagsleitung und Geschäftsführung des Oetinger Verlags und der bezaubernden Kristina Aamand und hatte eiskalte Hände, die mit jeder Kategorie schwitziger wurden, aber eiskalt blieben.

Leider hat Wenn Worte meine Waffe wären die Kategorie der Jugendjury nicht gewonnen, aber ALLE Titel ALLER Kategorien waren so besonders, so wichtig, dass wir alle die Momo verdient hätten. Trotzdem kann ich sagen, dass ich dem Kollegen Ingo Herzke und seinem Autorenduo Shusterman den Preis für Kompass ohne Norden von ganzem Herzen gönne.

Wenige Tage später hatte ich dann meine Nominiertenurkunde in der Post. Dank der leider unachtsamen Zustellung bin ich ähnlich geknickt wie die Urkunde, aber, ach. Ein Grund mehr, sie zu rahmen. 😉

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.